Endabnahme und erste Tage

Nun sind seit der Endabnahme schon einige Tage vergangen und wir haben die ersten Tage im Haus verbracht. Ein tolles Gefühl!

Welche Hausabnahme verläuft Mängelfrei? Bei uns auch nicht. Es sind aber nur Kleinigkeiten. Unser Bauleiter Herr S. hatte sich ja bereits bei der Vorabnahme alles genau notiert, einiges davon wurde auch vor der Abnahme behoben. Ein paar Kleinigkeiten sind jetzt noch nachzubessern. Insgesamt war die Abnahme sehr kurz. Da zeigt sich einfach, dass die Vorabnahme sinnvoll ist.

Wir haben auch direkt mit dem Abbau unserer Küche nur zwei Tage später begonnen. Gemeinsam mit Schwiegervater waren die Schränke und Platte samt Geräten schnell ins Haus geschafft. Samstag kam uns dann Sebastian noch zur Hilfe. Die beiden haben schließlich mit dem Küchenaufbau begonnen. Wir haben unterdessen weiter geschleppt.

Jetzt ist die Küche komplett. Unser Schlafzimmer ist immerhin schon mal mit dem Bett ausgestattet, so dass wir schon zwei Nächteim Wohlfühlzuhausehaus schlafen konnten. Auch das Zimmer unserer Tochter ist bis auf den Schreibtisch komplett.

Am Freitag kamen zudem die Duschwände für das Gästebad und Badezimmer. Die Dusche im Badezimmer ist nach einem Test auch für sehr gut befunden.

Bilder folgen.

 

 

Werbeanzeigen

Auffahrt und Hausweg

Unsere Pflasterarbeiten sind vorerst fertig. Sieht richtig gut aus. Die Jungs von Gartenfit haben sauber und vor allem zügig gearbeitet.

Die Beratung zur Auffahrt mit dem Bauleiter Herrn G. klasse verlaufen. So haben wir uns darauf verständigt, dass die Auffahrt zunächst nicht komplett bis an die künftige Straße gepflastert wird, sondern wir erst einmal das künftige Straßenniveau abwarten. Daher vor der Pflasterung die kurze Schotterfläche.

Der Übergang von Garage zum HWR ist auch mit einer Stufe fertiggestellt. Klasse.

Aber…der Übergang vom Hausweg zum Podest vor der Haustür muss noch einmal nachgebessert werden. Heute war auch Herr G. (Bauleiter) wieder vor Ort und hat sich von den Arbeiten einen Überblick verschafft. Da werden die Jungs noch mal ranmüssen.

GaLaBau geht auch an

Montagnachmittag hatten wir noch mal mit dem Bauleiter von Gartenfit.com Herrn G. Kontakt auf der Baustelle, um letzte Details der Pflaster- und Drainagearbeiten abzusprechen.

Dienstag waren dann auch die Jungs vor Ort, Material wurde angefahren und die Arbeiten gingen los. So wurde zu erst der Kies und Schotter in die Garage eingebracht, verdichtet und geebnet. Sieht schon mal gut aus.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Heute gingen dann die Arbeiten vor dem Haus los. Kies und Schotter wurden weiter verteilt, dass vor der Haustür ein Podest entstehen wird. Zum Glück konnte heute dann im HWR auch der Wasserzähler in Betrieb genommen werden, dass die Handwerker das benötigte Wasser durch den Außenwasserhahn zapfen konnte. So konnte Beton angerührt und für die Einfassung der Drainage mit Betonsteinen genutzt werden.

Die Jungs haben abschließend noch damit begonnen, die großen Sand- und Mutterbodenberge einzuarbeiten. Zunächst wurden Löcher mit dem überflüssigem Sand aufgefüllt und alles begradigt, dann wurde Mutterboden aufgefüllt. So sieht es immer mehr nach Nicht-Baustelle aus.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Garage nahezu komplett

Unsere Garage wird auch immer vollständiger. Jetzt fehlten nur noch eine Lüftungskappe, das Pflaster und die Kiesschüttung auf dem Dach.

01garage20170327_01

Die Lüftungskappe kommt noch in den nächsten Tagen. Die Pflasterung ist schon im Gange. Aber die Kiesschüttung auf dem Dach samt Einfassung mit Schiene ist fertig. Cool.

Vorabnahme…es wird ernst

Heute hatten wir mit unserem Bauleiter Herrn S. die Vorabnahme. Gemeinsam sind wir Außen und Innen alles sorgfältig durch gegangen. Im Vorfeld hatten wir uns bereits eine Mängelliste erarbeitet, die wir gemeinsam mit Herrn S. abgearbeitet haben. Einige Mängel, aber hier müssen wir auch sagen, es sind immer nur ein paar Kleinigkeiten, nichts Gravierendes, waren schon vorher bekannt, sind aber dennoch wieder im Protokoll aufgenommen worden, damit ja nichts verloren und vergessen wird. Aber es gibt auch neue Mängel.

Gestern gingen dann auch die Versiegelungsarbeiten im Innen- und Außenbereich los. Eigentlich sollten die schon Montag kommen, aber lieber einen Tag später als nie. Der Handwerker war morgens Frühzeit gekommen und machte sich auch direkt an Werk. Im Außenbereich sieht auch alles gut aus, nur im Innenbereich, vor allem im Sanitärbereich ist aber erheblicher Nachbesserungsbedarf. Das haben wir heute bei der Vorabnahme auch unserem Bauleiter gezeigt, der sofort zum Mobiltelefon griff, die Firma anrief und direkt die Nachbesserung anforderte. Na, wenn das man nicht schnell ging. Prima.

Zu den Versiegelungsarbeiten im Außenbereich zählte auch endlich die Einbringung unserer Zeitkapsel und das Anbringen des Koordinatenecksteins. Zwar konnten wir uns im Vorfeld Gedanken machen, was wir alles in die Zeitkapsel stecken wollten, doch kam dann die Info, dass es gestern damit los geht, doch recht plötzlich. Also wurden noch schnell Fotos ausgedruckt, die aktuelle Tageszeitung und ein Gläschen Honig in die Kapsel gesteckt. Dann haben wir uns abends noch einmal die Spaß gegönnt und haben unsere Koordinaten mal bei dem großen G eingegeben. So richtig einverstanden sind wir damit aber nicht. Das haben wir heute auch dem Bauleiter mitgeteilt, der die Zahlen noch mal überprüfen wird. Aber sieht trotzdem schon mal sehr edel aus. Wozu jetzt also noch eine Hausnummer?!

Und es hat doch noch geklappt…

…nachdem vor einigen Wochen eigentlich schon die Hausanschlüsse Wasser und Strom von der Omexom gelegt werden sollten, aber auf der Baustelle noch das reinste Chaos an Paletten usw. herrschte, musste also ein neuer Termin vereinbart werden. Jetzt hat es also geklappt. Bauwasser und -strom wird nun gegen regulären Bezug getauscht.

Badinstallationen gehen weiter

Die Fortschritte in beiden Bädern gingen in den letzten Tagen rasant voran. Nachdem nun die Boden- sowie Wandfliesen angebracht waren, fiel uns unten im Gästebad im Duschbereich auf, dass eine Wandfliese aus dem Badezimmer des OGs fälschlich verlegt wurde. Zum Glück haben wir das rechtzeitig bemerkt. Zufällig war dann auch der Cheffliesenleger auf der Baustelle, um sich von der Arbeit seiner Männer zu überzeugen. Die Fliese wurde dann auch umgehend ausgetauscht.

Die Fliesen sind nun auch verfugt und die Elektriker haben in der Zwischenzeit in beiden Bädern Steckdosen und Schalter angebracht.

Im OG-Bad ist jetzt auch unser Handtuchtrockner angebaut.

01bad20170315_08

Entwässerung

Firma Niebuhr war heute wieder zu Gast bei uns. Sie waren bereits zu Beginn des Bauvorhabens bei uns am Grundstück und hatten die ersten Bodenarbeiten durchgeführt. Deswegen haben wir diese riesigen Erdhaufen auf dem Grundstück liegen. Aber irgendwie mussten damals ja bis zu 80cm Mutterboden abgeschoben werden, damit die B0denplatte gegossen werden konnte.

Also…heute also Niebuhr Teil II. Niebuhr wurde von uns beauftragt, die Abwasser- und Regenwasserentwässerung/-Versickerung durchzuführen.

Fliesen II

Die Fliesenleger sind auch diese Woche wieder richtig fleißig gewesen. Im Badezimmer sind jetzt neben den Wandfliesen auch unsere Bodenfliesen verlegt worden. Jetzt ist das Zusammenspiel zwischen Dunkel und Hell beinahe komplett. Fehlen nur noch die Fugen.

Im Erdgeschoss sind die Fliesenarbeiten ebenso ausgeführt worden. Neben den Gästebadfliesen…

…ist auch der Eingangsbereich gefliest.

flur20170307_01